Spendenkonto: (Sparkasse Neubrandenburg-Demmin)
BIC: NOLADE21NBS / IBAN: DE98150502000610000519

mit PayPal
Wunschliste Tierschutz-Shop

Zufallstier

max2017slide.jpg

Letzte Neuzugänge

carlo

dina

twice

bonzo

wuschel

 

 

spike

Unser großer Notfall Spike hat es tatsächlich geschafft!

Hier kommt der Bericht, auf den viele so lange gewartet haben ...

Er stand im Tierheim unter starkem Streß, er hatte viele Ängste, er besaß wenig Vertrauen in sich und die Menschen, er neigte zu Übersprungshandlungen, er war unterfordert und gleichzeitig überfordert, der Umgang mit ihm war oft nicht unbedenklich ... und trotzdem war er etwas ganz Besonderes. Er hatte eine sehr intensive Art sich mitzuteilen und den großen Wunsch sich anzuschliessen. Gegenüber den Menschen, denen er vertraute war er immer loyal. Es kostete nur viel Mühe und Zeit zu ihm durchzudringen. Irgendwann war es geschafft, er wurde immer zugänglicher, immer anhänglicher, entspannter und fröhlicher. Wir waren uns sicher, daß viele der anderen Probleme am Tierheimstreß liegen und sich sein wahres Wesen erst nach dem Tierheim zeigen wird. Nun mußte er nur noch ein Zuhause finden. Es dauerte fast auf den Tag genau 1 Jahr ...

An dieser Stelle nochmals einen großen Dank an die vielen Menschen, die Spike und uns, finanziell, tatkräftig und in Gedanken gestützt haben ... seine Paten, Belgier in Not eV, die Futterspender, unsere Mitglieder ... ach, es waren so viele!

Ganz ehrlich ... wir haben nicht mehr an ein Happy End geglaubt. In einem Jahr tat sich fast nichts und Spike baute körperlich immer weiter ab. Er lief ununterbrochen in seinem Zwinger im Kreis, bis ihm die Pfoten bluteten und magerte phasenweise dramatisch ab.

Es war ein Sonntag Vormittag, als plötzlich mein Handy klingelte und mir eine ganz aufgeregte Frau Kaiser erzählte, daß sich im Tierheim soeben eine Interessentin für Spike gemeldet hätte und diese am liebsten noch am selben Tag kommen möchte. Es gingen mehrere Telefonate hin und her. Letztlich standen wir dann zu zweit nachmittags im Tierheim und warteten auf den Menschen, der da kommt.

Als Frau G. aus dem Auto stieg hatte ich sofort ein gutes Gefühl. Nach den ersten gewechselten Worten wurde es immer besser und nach dem ersten Spaziergang war es fast schon euphorisch. Unsere größten Bedenken galten ihrer Hündin, die sie bei ihrem zweiten Besuch mitbringen wollte. Aber auch das klappte ohne große Schwierigkeiten ... bis auf die Tatsache, daß Spike sehr aufdringlich war. Leider legte sich das auch bei den nächsten Begegnungen nicht und die Hündin war auch schon ziemlich genervt von ihm. Erfahrungsgemäß muß das aber nichts heißen. Da Frau G. die Hunde anfangs ohnehin trennen sollte und auch über die Möglichkeit verfügte, beschlossen wir es einfach zu versuchen.

Der Tag der Abholung wurde geplant ... Frau G. fuhr nach Altentreptow um Spike abzuholen, ich fuhr derweil zu Frau G. um ihn dort in Empfang zu nehmen. Angesichts seiner Ängste hielten wir dies für das Beste. Wie sich dann zeigte, hatte Spike plötzlich keinerlei Ambitionen mehr die Hündin zu besteigen ... im Gegenteil - Das Ganze lief so problemlos, daß ich fast fest an ein unerfreuliches Erwachen glaubte und ich hab viele Nächte nicht geschlafen. Ich blieb einige Tage vor Ort und sah ab und an nach dem Rechten. Gebraucht wurde ich allerdings nicht. Die Tage und Wochen zogen ins Land und absolut nichts passierte. Stattdessen spielte Spike mit der Hündin, begrüßte Fremde vorsichtig aber freundlich, jagte weder Pferde noch Schafe und tat glatt so, als hätte er noch nie etwas anderes gemacht. Ich war mir immer sicher, daß er ein toller Hund ist ... aber damit hatte selbst ich nicht gerechnet.

Am 14. Januar war ich zum letzten mal bei Spike. Frau G. hat mit großer Freude den endgültigen Vertrag unterzeichnet. Ich hatte unseren Spike drei Wochen lang nicht mehr gesehen und mußte feststellen, daß der Spike aus dem Tierheim fast völlig verschwunden ist. Statt seiner ist dort nun ein anderer Hund, den fast nichts aus der Ruhe zu bringen scheint. Natürlich verfügt er über malinoistypisches Verhalten, welches sich beim Spiel auch gelegentlich zeigt. Aber Frau G. kennt dies und weiß damit umzugehen und ich habe ihn mit sehr sehr gutem Gefühl bei ihr gelassen.

spike spike
spike spike
spike spike
Joomla Template - by Joomlage.com